Engel sind auch nur Geflügel.

Männer. Das einzige was ich im Moment im Kopf habe sind Männer

Ganz besonders natürlich den einen, ihr erinnert euch an meinen Brief? Er hat ihn mittlerweile selbstverständlich bekommen. Egal was ich mir erwartet hatte, ich hatte nicht damit gerechnet, dass er einfach nur sagt 'Danke, ich hab mich gefreut.'. Das wars? Das ist seine Reaktion auf all meine Gefühle? Vielen Dank. Immerhin wollte er noch zurück schreiben...

Als ich aber 2 Wochen später immernoch keinen Brief bekommen habe und er sich immer weniger gemeldet hat, hab ichs nicht mehr ausgehalten. Also hab ich ihn angerufen. Am Anfang haben wir noch ganz normal geredet und dann hab ich gesagt 'Du bist nicht in mich verliebt, stimmts.', er hat mir widersprochen. Aber letzendlich sind wir zu dem Ende gekommen, dass eine Beziehung für ihn auf Grund der Entfernung nicht in Frage kommt.

Ich meine irgendwie versteh ich das natürlich, es ist verdammt weit. Vorallem wenn man noch nicht Auto fahren kann. Aber sollten wir nicht gerade wenn wir jung sind auch mal das Unmögliche probieren? Braucht eine Fernbeziehung wirklich mehr Mut als eine 'normale' Beziehung? Ich glaube nein. Schief gehen kann's immer, alles.

Und dann gibt es da noch etwas. Dieser Kerl hat mir sein T-Shirt geschenkt (in dem wir uns das erste mal geküsst haben), sein Parfum und sein Armband, auf dem sein Name steht. Er hat mich 'Engel' genannt, mir Morgens als wir aufgewacht sind und ich total fertig aussah gesagt 'boah, voll hübsch'. Was bitte macht er bei einem Mädchen, das er WIRKLICH haben will?!

Das hat mir allgemein zu denken geben. Männern wird beigebracht, nie von einer Frau abhängig zu sein, nie alles für eine zu geben und aufkeinenfall die die Macht in einer Beziehung zu verlieren. Aber wieso? Sind Männer und Frauen tatsächlich so unterschiedlich, oder werden sie erst zu dem gemacht, was sie sind? 

Und wie können wir Engel wieder vom normalen Geflügel zu etwas besonderem und einzigartigem machen?

 Küsschen, LittleGossipGirl.

1 Kommentar 10.10.10 14:24, kommentieren

Mademoiselle, glauben sie an Wunder? - Nein, heute nicht.

Genau dieser Satz wird bei den meisten wahrscheinlich an vielen Tagen zutreffen. Der Grund? Männer? Niederlagen? Erschöpfung? Oder vll. alles zusammen? Egal welcher Grund, dieser Gedanke kann wahnsinnig  demotivierend und zerstörend sein. Denn was passiert, wenn wir nicht mehr an Wunder glauben?

Mein Beispiel: Ich hab den Fehler begangen und mich in einen Typen verliebt, der 4 Stunden weit weg wohnt. Klar, eig. kann ich nichts dafür, aber hätte ich es nicht besser wissen müssen, als ich ihn das erste mal küsste? 

Bis vor zwei Tagen dachte ich noch es wär vll. doch nicht unmöglich. Ich hab ihm einen Brief geschickt. Mit Gefühlen, sehr vielen Gefühlen. Doch was hab ich nun damit bewirkt? Ich hab mich verletzlich gemacht, ihm Macht über mich gegeben. Ich glaubte noch an Wunder und hoffte er würde mir irgendeine Lösung vorschlagen mit der ich glücklich wäre.

Er hat den Brief noch nicht bekommen, dennoch glaube ich heute nicht an Wunder. Ein sehr guter Freund hatte sich auch in ein Mädel weiter weg verguckt. Gestern Nacht kam eine SMS von ihm : 'Hab grad Spaß mit meiner Tanzpartnerin. Scheiß doch auf Angela, die wohnt eh viel zu weit weg.' *Buuumm*. Wie konnte ich tatsächlich glauben, dass ein Mann so viel empfinden könnte, um diese Entfernung zu überbrücken? Er hat meinen 'Wunder-Wunsch' platzen lassen. Einfach so. Mein Brief wird trotzdem ankommen. Keine Ahnung, wie die Reaktion sein wird...

Zurück zu meiner Frage am Anfang. Was ist passiert? Ich glaube nicht mehr an Wunder und die Realität ist erschreckend brutal. Es tut weh. Wunder geschehen eben doch nur in Märchen und Märchen gibt es eigentlich garnicht. Wenn jedoch jmd. denkt er könnte mich wieder vom Gegenteil überzeugen... Gerne!

Küsschen, LittleGossipGirl.

19.9.10 22:03, kommentieren